· 

Verletzungen und anderes

Angelika und Klaus, unsere direkten Nachbarn, haben 3 Hunde.

Diese haben sich wohl auch schon so an das Faulenzen gewöhnt, daß die unmöglichsten Bilder entstehen.

Kelly, auf dem Foto, hängt allerdings manchmal auf ihrem Stuhl rum als ob sie morgens erst einmal ne Tüte raucht.

Dann hat Kelly sich in unsere Katze verliebt. Dann büchst sie mal von zu Hause aus und ist plötzlich in unserem Womo. Aber wehe Chef Klaus bekommt das mit. Dann geht es zügig wieder nach Hause.

Ich habe ja schon immer gesagt, daß ich nicht in die Küche gehöre.

Ja. Und nun?

Meine Chefin sagt: Uwe, mach mal die Karotten mit dem neuen Hobel klein.

Toll. Ich will ja nicht gleich nein sagen. Und zack, da habe ich mir die halbe Fingerkuppe abgeschnitten.

Also ich sag mal so. Küche hat sich erst einmal wieder erledigt. Und der Hobel sowieso. Das Mistding.

Jaaaaaa. Und dann kam der Tag, als wir in unserer "Abgeschiedenheit" ein Carepaket bekommen haben. Unsere Tochter hat an uns gedacht und uns ein paar  Süßigkeiten per Post geschickt.

Ein ganz dickes Dankeschön natürlich.

Allerdings haben diese Leckereien nicht lange gehalten. War ja auch alles viel zu lecker.

So. Und bevor wir nun eventuell noch einen Lagerkoller bekommen und die Temperaturen super mitspielen, werden wir in der nächsten Zeit einmal die Umgebung etwas zu erkunden.

Am Donnerstag sind wir dann zum erst kürzlich eröffneten Algarve MAR Einkaufszentrum in Loule (Nähe Faro) gefahren.

Es gab natürlich viel zu sehen und wir haben alles ausgiebig genossen.

Leider, oder für mich auch gut :-) , war das angrenzende Outlet-Center noch nicht fertig gebaut.

Der geplante angrenzende Baumarkt und der Lidl waren leider auch noch nicht fertig.

Aber es gab ja den IKEA, in welchen wir gleich 2x mussten weil ich bestimmte Maße nicht wusste.

Nun. Eigentlich wollten wir uns noch Faro ansehen. Es war aber schon zu spät und wir haben dies auf ein andermal verschoben. Da brauchen wir sicherlich auch den ganzen Tag für.

Wir sind dann doch recht spät zum Stellplatz zurück gekommen. Aber wenn ich jetzt gedacht habe ich könnte am nächsten Tag ausschlafen. Neiiiiiiiiin. Die gekauften Sachen mussten im Wohnmobil angebracht werden.

Also. Raus aus dem Bett und los ging es. IKEA lässt grüßen.

Ich wollte mich ja auch wieder mal kurz zu Wort melden.

Meine Dosenöffner meinten doch allen Ernstes, wenn Sie schon mit der Asta vom Nachbarn zum Arzt gehen (die hatte es mit den Ohren. Das konnte ich nur bestätigen. :-)))) ) dann nehmen die mich gleich mit zum Krallen schneiden.

Ich fand das eine total blöde Idee. Asta kann mich eh nicht leiden und Krallen schneiden finde ich total doof.

Aber ansonsten fühle ich mich in meinem Reich sehr wohl.

Meine Dosenöffner habe ich auch super im Griff.

Also. Alles Paletti. Dann können wir ja nächste Woche mal wieder eine Stadt besichtigen. Ich melde mich dann irgendwann wieder.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0