· 

Manta Rota

Nun ist schon wieder eine Woche vorbei.

Wir haben das Gefühl, daß die Wochen hier schneller vorbei gehen als zu Hause. Wobei wir uns eigentlich in unserem Wohnmobil schon ganz zu Hause fühlen.

Wir sind dann am Montag von Vila Real de Santo Antonio zum nächstgelegen Intermarche gefahren.

Hier konnten wir alles auf einmal erledigen. Die komplette Wäsche wieder gewaschen, das Auto gewaschen und günstig den Dieseltank aufgefüllt.

Und weil wir ja nicht noch mehr malochen wollten, sind wir nur bis Manta Rota gefahren. Diese 15km konnten wir dann gerade noch so hinter uns bringen. Wir wollten ja eigentlich viel weiter, aber nö, bleiben wir in Manta Rota stehen.

Der Stellplatz selber ist trotz der großen Anzahl an Wohnmobilen sehr angenehm, da man hier nicht nebeneinander sondern hintereinander steht.

Trotzdem sind wir insgesamt 3mal umgezogen, da wir einen Aussenplatz haben wollten. Nun stehen wir hinter Angelika und Klaus und fühlen uns sehr wohl.

Mit Peter ( momentan Strohwitwer ), Angelika und Klaus sitzen wir täglich zusammen und haben viel Spaß.

Babsy fühlte sich bereits so wohl, daß Sie ohne mein Wissen zur Rezeption ging und gleich bis Ende Oktober den Platz gebucht hat.

Aber bei der Lokation absolut verständlich.

Ansonsten hängen wir hier jeden Tag faul in der Sonne rum.

Samstag waren wir kurz beim Aldi und beim Chinesen und Gastanken.

Alles ging wie immer ganz problemlos.

Ja. Und heute morgen habe wir dann für Babsy erst einmal einen Flug nach Deutschland gebucht, damit sie die Enkelkinder sehen kann.

Ausser, das wir uns intensiv mit dem Gedanken befassen nach Marokko weiter zu fahren, tut sich hier eigentlich nicht viel.

Da wir ja Zeit haben, werden wir das alles mal in Ruhe besprechen und dann weiter sehen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0